Hemmerden verliert Spitzenspiel

Am gestrigen Sonntag verlor der SVH das Spitzenspiel gegen den 1. FC Mönchengladbach nach einem wahren Torspektakel mit 7:6!

Nach 20 Minuten lag man bereits 2:0 zurück, doch Julia Schenck (25.), Jessica Froitzheim (30.) und Sandra Kosfelder (45.) drehten das Spiel noch vor der Pause in eine 2:3 Führung.
Nur 2 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Jessica Froitzheim gar auf 2:4, doch die Torejagd ging auf beiden Seiten munter weiter.
Mönchengladbach konnte innerhalb von 2 Minuten auf 4:4 ausgleichen. Hemmerden zeigte sich nicht geschockt und ging durch einen Doppelpack von Julia Schenck (60., 68.) abermals mit einem 2 Tore Vorsprung mit 6:4 in Führung. Doch auch Gladbach gab nicht auf und glich wieder aus.
6:6 nach 84 gespielten Minuten! Angesichts des Spielverlaufes wäre dieses Unentschieden gerechtfertigt, doch 2 Minuten vor Spielschluss sorgte eine Angreiferin der Gladbacher für den vielumjubelten Siegtreffer zum 7:6.
Für den neutralen Zuschauer sicherlich ein Wahnsinnsspiel, leider mit bitterem Ausgang für den SVH.
Durch die Niederlage rutschte man vom 1. auf den 4. Platz.