SV Hemmerden wird Favoritenrolle gerecht

Die Frauen des SV Hemmerden wurden am Sonntag, den 25.10.2015 im Meisterschaftsspiel gegen die TG Hilgen ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen deutlich mit 9:0.

Bereits in der ersten Minute gelang Jessi Froitzheim nach einem wunderbaren Zuspiel von Julia Schenck der 1:0 Führungstreffer. Sandra Kosfelder erhöhte in der 14. Minute auf 2:0.
Dann verlor man ein wenig die Konzentration und die Spannung und so kam die TG Hilgen zu einer Großchance, die Melanie Neukirchen aber mit Bravour vereitelte. Leider vergaß man in der Folgezeit schneller und konsequenter über die Außen zu agieren, sodass das Spiel etwas zerfahren wirkte, bis Julia Schenck in der 38. Minute auf 3:0 erhöhte.
Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild. Man war die klar bessere und dominierende Mannschaft und erzielte durch Julia Schenck in der 47. Minute das 4:0. Nachwuchsspielerin Carlotta Meyer erhöhte in der 60. Minute auf 5:0, auf das Laura Rösgen in der 78. Minute das 6:0 folgen ließ.
Danach war der Widerstand der tapferen Damen aus Hilgen gebrochen und Jessi Froitzheim schloss zum 7:0 (86.), Julia Schenck, durch die Vorlage von Nachwuchsspielerin Natalie Ulber, zum 8:0 (88.) und erneut Jessi Froitzheim (89.) zum 9:0 Endstand ab.

Fazit: Ein nie gefährdeter und deutlicher Sieg, der auch in der Höhe absolut verdient war.
Trotzdem merkt Trainer Richard Dolan an: "Das sehr frühe Tor hat nicht zu Beruhigung bzw. Sicherheit, sondern eher zum Verlust der inneren, notwendigen Spannung geführt. Wir wollten es dann teilweise zu „schön und kreativ“ machen. Das wirkte ein wenig arrogant, war aber so mit Sicherheit nicht von der Mannschaft gemeint. Wir müssen einfach bei unserer klaren Linie bleiben, dann werden wir hier auch effizienter!"