Spiel um Platz 2 und 3 in Hemmerden

Im letzten Spiel der Saison empfangen die Frauen des SV Hemmerden den Tabellenzweiten aus Kaldenkirchen an der Buscher Straße.

 

Der TSV hat nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft, müssten sie dazu doch mit 23 Toren Unterschied Hemmerden schlagen. „Bei allem Respekt, aber das glaube ich eher nicht“, lacht Hemmerdens Trainer  Richard Dolan. Hemmerden selbst kann mit einem Sieg mindestens Platz drei holen und im Falle einer Niederlage von Tusa 06, ist sogar Platz zwei noch drin. „Das ist natürlich unser Ziel, aber in erster Linie wollen wir am Sonntag eine wirklich gute Saison ausklingen lassen und uns gebührend von den Spielerinnen, die uns verlassen, verabschieden. Ich hoffe, dass die Truppe nochmal „einen raushaut“ und dann sind wir auch froh, wenn Pause ist.“

 

Von Kaldenkirchen hält der Hemmerdener Trainer eine ganze Menge: „Die sind eine sehr spielstarke Truppe, die auch mit richtig viel Engagement zu Werke geht. Das, was der Kollege und sein Team abliefern, gefällt mir. Das Hinspiel haben wir in der Nachspielzeit mit 1:2 verloren, aber vor allem in der zweiten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht.“

 

Abschied nehmen heißt es am Sonntag von den beiden Innenverteidigerinnen Nicola Herzberg und Sabine Sterzig. Verlassen wird den Verein auch Co-Trainer Franz Beckers. Daniela Logtenberg beendet ihre aktive Karriere, bleibt dem Verein aber als Abteilungs- leiterin der Frauen erhalten. Mehr dazu ab Montag an dieser Stelle.

 

Anstoß ist um 13:00 Uhr in Hemmerden